29.8.2024

Buchpräsentation

JederMann - KeineFrau?
Die Salzburger Festspiele in Diskussion

veranstaltet vom Interuniversitären Forschungsnetzwerk Elfriede Jelinek 
der Universität Wien und der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
und dem Elfriede Jelinek-Forschungszentrum

in Kooperation mit dem Archiv der Salzburger Festspiele und Salzburg Global Seminar


Am 29.8.2024 findet in Max Reinhardts Bibliothek in Schloss Leopoldskron die Präsentation des Buches JederMann – KeineFrau? Die Salzburger Festspiele in Diskussion statt, das von Pia Janke unter Mitarbeit von Sara Leitner herausgegeben wird.

Die Buchpublikation, die einen neuen Diskurs zu den Salzburger Festspielen aus Gender-Perspektive initiieren will, befragt erstmals die Geschichte und Gegenwart dieses Festivals nach der (fehlenden) Präsenz von Frauen und entwickelt Visionen für die Zukunft.

Am 29.8.2024 wird, nach einer Begrüßung von Kristina Hammer, der Präsidentin der Salzburger Festspiele, und Martin Weiss, dem Geschäftsführer von Salzburg Global Seminar, das Buch vorgestellt. Die Schriftstellerin und Komponistin Sophie Reyer präsentiert ihre eigens für die Veranstaltung entstandene künstlerische Aktion Jederin (Buhlschaft von morgen).
Im Anschluss diskutieren Helga Rabl-Stadler, die langjährige Präsidentin der Salzburger Festspiele, die Journalistin Irene Suchy, die Theatermacherin Sara Ostertag und die Theaterwissenschaftlerin Anke Charton zum Thema „Frauen.Festspiel.Geschichte. Visionen & Dystopien".

Das Interuniversitäre Forschungsnetzwerk Elfriede Jelinek kooperiert für die Veranstaltung mit dem Archiv der Salzburger Festspiele und dem Salzburg Global Seminar.

Das Buch ist Auftakt eines groß angelegten Forschungsprojekts zu Frauen bei den Salzburger Festspielen, das das Interuniversitäre Forschungsnetzwerk Elfriede Jelinek ab Herbst 2024 in Zusammenarbeit mit dem Archiv der Salzburger Festspiele und zahlreichen weiteren Kooperationspartner*innen durchführen wird.

Der Eintritt ist frei. Da es eine begrenzte Platzzahl gibt, ist eine verbindliche Anmeldung unter jelinek.germanistik@univie.ac.at erforderlich.


PROGRAMM

DONNERSTAG, 29.8.2024, 17 Uhr
Bibliothek in Schloss Leopoldskron
5020 Salzburg, Leopoldskronstraße 56-58

BEGRÜSSUNG:
Martin Weiss, Geschäftsführer und Präsident Salzburg Global Seminar
Kristina Hammer, Präsidentin der Salzburger Festspiele

ZUM BUCH UND ZUM FORSCHUNGSPROJEKT
Pia Janke & Sara Leitner
Margarethe Lasinger

FILM AND SPOKEN WORD
Sophie Reyer: Jederin (Buhlschaft von morgen)
Im Anschluss Anna-Katharina Gisbertz im Gespräch mit Sophie Reyer

DISKUSSION
Frauen.Festspiel.Geschichte. Visionen & Dystopien
Mit Anke Charton, Sara Ostertag, Helga Rabl-Stadler, Irene Suchy, moderiert von Pia Janke

Empfang
Mit freundlicher Unterstützung von Salzburg Global Seminar


In Kooperation mit: